Felix I.

(Felix Hammelsbeck)

Felix Hammelsbeck wurde am 28. Januar 1981 in München geboren.
Seine Ausbildung begann er in seiner Geburtsstadt. Es folgten mehrjährige Aufenthalte in England, der Schweiz und Amerika. Dort beendete er dann seine Ausbildung mit dem „high school Diploma“ (amerikanisches Abitur).

Erfreulicherweise konnten ihn die USA nicht genug begeistern, um dort länger zu verweilen und so zog es ihn nach insgesamt 4 Jahren im Ausland wieder zurück in seine Heimatstadt München.

Beruflich orientierte sich Felix am väterlichen Vorbild und absolvierte in dessen Bäckereibetrieb „La Parisienne“ eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann im Bereich Lebensmittel.

Die Affinität zur Münchner Gesellschaft Narrhalla wurde Felix bereits in die Wiege gelegt. Bereits sein Großvater Max Bauernfeind war Senator in der Narrhalla. Sein Vater Lothar wurde 2004 nach unzähligen Jahren als Elferrat in das Präsidium der Narrhalla gewählt. Da ist es eigentlich selbstverständlich, dass auch die restlichen Familienmitglieder, seine Schwestern Francisca und Theresa und seine Mutter Elisabeth Mitglieder in der Narrhalla sind und somit die Familientradition fortsetzen.

Privat widmet sich Felix vor allem seinem Lieblingssport Fußball und seinem Lieblingsverein dem FC Bayern. Häufig findet man ihn daher auch in der Allianz Arena oder an anderen Orten, an denen der FC Bayern gastiert. An spielfreien Tagen feilt er an seiner eigenen Spieltechnik. Sollte es dann mal regnen oder kalt sein, spielt Felix auch gerne mal eine Runde Poker oder fährt in die Berge zum wandern und Skifahren.

Felix wünscht allen Münchnerinnen und Münchnern in diesem, wenn auch etwas kurzen, aber doch sehr intensiven Fasching eine närrische Zeit!

Unterstützer des Prinzen

Birgit I.

(Birgit Lohner)

Birgit Lohner erblickte am 12. Februar 1976 in München – Neuhausen das Licht der Welt.

Bereits im zarten Alter von zwei Jahren stand sie das erste Mal auf Schlittschuhen und spürte schon hier die Faszination von Tanz und Bewegung auf dem Eis.
Im Vorschulalter begann sie dann mit intensivem Eislauftraining und klassischer Ballettausbildung. Birgit war jahrelang Mitglied im bekannten Münchner Eislaufverein ERC und wurde unter anderem von der Mutter von Olympiasieger Manfred Schnelldorfer unterrichtet.

Dreimal in Folge holte sie bei den Münchner Clubmeisterschaften den ersten Platz und sicherte sich mehrere Eislaufabzeichen.

Als Siebzehnjährige entschied sie sich jedoch gegen das Eislaufen, um ihren Schulabschluss im neusprachlichen Gymnasium weiter zu verfolgen und zu beenden.

Nach der Schulzeit absolvierte Sie eine wirtschaftsorientierte Ausbildung zur Steuerfachangestellten. Diesem Beruf ist sie bis heute treu geblieben und ist zur Zeit in einer Steuer- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in München tätig.

Zur Narrhalla ist die lebensfrohe Münchnerin 1995 als Debütantin gekommen und begleitete in den folgenden vier Jahren als Hofdame die Münchner Prinzenpaare durch den Fasching.

Ihre Freizeit verbringt Birgit gerne mit Freunden beim Weggehen, Reisen und beim Sport.

Birgit Lohner freut sich sehr auf eine närrisch beschwingte Faschingszeit und wünscht allen Münchnern und Münchnerinnen und ihren Gästen vergnügte Stun-den.

Unterstützer der Prinzessin

Top