Direkt zum Inhalt wechseln

Die Narrhalla Prinzengarde

 

Erstmals unter der Leitung von Ulrike Westenrieder und Matthias Niederlechner ensteht die Garde Show 2024

Während des Faschings begleitet die Prinzengarde das Offizielle Narrhalla Prinzenpaar der Landeshauptstadt München mit Ihren bunten in Musik und Kostümwahl, stets dem Motto der Saison, getreuen Tanzrevuen. Mittlerweile sind die Kreationen der erfolgreichen Choreographin Angelica Ebel über die Grenzen Münchens hinaus bekannt. In den vergangenen Jahren trat die Garde mit „Zirkus-Zirkus“, „Narrhalla Traumschiff“, „Im Zeichen des Feuerdrachen“, „Hollywood“ oder zuletzt mit „Wiener Melange“ in den Ballsälen Münchens und auf Freilichtbühnen auf. Dazu zählen der Bayerische Hof, das Deutsche Theater, der Löwenbräukeller, der Viktualienmarkt, der Marienplatz und der Stachus.

Auch in vielen sozialen Einrichtungen wie Schulen, Seniorenheimen, Kindergärten und Einrichtungen für Menschen mit Handicap tritt uns Garde auf. Die Show-Garde ist eine bunte Truppe von Mädels und Jungs im Alter zwischen 16 und 35 Jahren. Jeder der gerne tanzt und auch bereit ist, intensiv zu trainieren, ist herzlich willkommen! Trainiert wird das ganze Jahr, damit das hohe Niveau der Shows gehalten bzw. sogar gesteigert werden kann. Ein Probetraining ist jederzeit möglich. Trainiert wird immer Mittwochs ab 19:30 Uhr in den Räumlichkeiten des Tanzsportclubs Gelb Schwarz Casino. Kurz vor der Saison natürlich mehrmals die Woche.

Willst auch Du mittanzen?

Die offizielle Münchner Prinzengarde der Narrhalla sucht Verstärkung

Wer gern dabei sein möchte schreibt für einen persönlichen Kontakt am besten direkt an anfragen@narrhalla.de

Saison 2023 „Die bunten und wilden 90er“

In der kommenden Saison widmet sich die Garde den 90er-Jahren. Die Farben der Kostüme sind bunt und vielseitig, manche angelehnt an die typischen Farben Yves Saint Laurents dieser Zeit. Wie auch im Orden der Faschingssaison finden sich so manche Hinweise auf dieses Jahrzehnt. Die Musik reicht von DJ Bobo über Michael Jackson, Aqua bis hin zu Madonna.